Archiv der Kategorie: Allgemein

Bhutan wird erstes Bio-Land der Welt

Quelle: sein.de

bhutanBhutan ist das einzige Land auf der Welt, das seinen Wohlstand nicht am Bruttonationalprodukt misst, sondern an einem Glücksindex, der Aufschluss darüber geben soll, wie glücklich seine Bürger sind. Bald wird Bhutan noch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal haben: Innerhalb der nächsten zehn Jahre will das Land per Gesetz komplett auf ökologische Landwirtschaft umstellen. Der Verkauf von Pestiziden und Pflanzenschutzmitteln wird nach dieser Frist verboten sein und ganz Bhutan wird mit erstklassigem Bio-Gemüse versorgt.

„Bhutan hat sich für eine grüne Wirtschaft entschieden“, sagt Landwirtschaftsminister Pema Gyamtsho. Der Einsatz von Chemikalien in der Landwirtschaft steht für die Regierung Bhutans weder im Einklang mit dem Nationalglück, noch mit dem Buddhismus – beides verlange, in Einklang mit der Natur zu leben. Man ist überzeugt, dass natürliche Nahrung für alle nur ein Gewinn sein kann.

Die Umstellung sollte dem Land leicht fallen: Der Großteil der Bauern in Bhutan arbeitet ohnehin bereits ökologisch, weite Teile des Landes sind noch nie mit Chemikalien in Kontakt gekommen.

Das neue Gesetz reiht sich nahtlos ein in die bemerkenswerte Politik des kleinen Himalaya-Landes, das viele große und kleine Schritte unternimmt, die von gänzlich anderen Werten zeugen, als wir sie in den industriellen Nationen gewohnt sind. Glück als oberstes Staatsziel, komplette Umstellung auf Bio und ein autofreier Dienstag – das sind Schlagzeilen, bei denen man in Deutschland denken würde, das goldene Zeitalter wäre angebrochen.

 

Mehr Artikel zum Thema

Bruttonationalglück

Die Verfassung Bhutans — Auszüge

Bhutans Ministerpräsident fordert Glück statt Geld

Wir müssen Glück fordern: Warum das BIP kein sinnvoller Maßstab mehr ist

Stoppt Schiefergas-Fracking! Neue Petition und Dokumentation von Lech Kowalski

Hier gehts zur Petition:

http://www.avaaz.org/de/petition/Stoppt_SchiefergasFracking/

Diese Petition wartet auf Genehmigung durch die Avaaz-Gemeinschaft
Stoppt Schiefergas-Fracking!

 

200
193

193 Unterzeichner. Helfen Sie uns 200 zu erreichen

 

 

Weshalb dies wichtig ist

 

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) haben sich auf einen Gesetzentwurf geeinigt, der das sogenannte Fracking unter strengen Auflagen zulässt. Bei dieser Fördertechnik wird mit hohem Druck unter Einsatz von Wasser, Sand und Chemikalien das Gestein so aufgebrochen, dass das Gas nach oben entweichen kann. Dabei werden Millionen Tonnen sauberes Wasser aus Flüssen und Seen in einen giftigen Chemiecocktail verwandelt, den kein Klärwerk aufbereiten kann. Über 300 verschiedene hochgiftige und sogar nukleare Stoffe wurden schon festgestellt. Das Aufbrechen des Gesteins geschieht in sehr großer Tiefe und völlig unkontrolliert. Gas und Chemikalien entweichen in die Trinkwasserreserven. Darüber hinaus wurden bei Probebohrungen sogar Erdbeben ausgelöst.
In Polen und Pennsylvania, (USA) wurde Grundbesitz enteignet um Schiefergasförderung zu erzwingen. Der Bundesstaat Pennsylvania erlies ein Gesetz, das Ärzten verbietet, Patienten über die Ursachen ihrer Erkrankung aufzuklären, wenn diese in der Folge der Gasförderung erkrankten. Hier stehen nicht nur Mensch und Umwelt auf dem Spiel, sondern unsere Demokratie. Große Konzerne wie EXXON MOBIL und CHEVRON können offenbar ganze Regierungen manipulieren.
Die maximale Nutzung einer Gasbohrung beträgt max. 8-10 Jahre, die Verseuchung der Natur 50-100 Jahre!

Arte-Dokumentation Gas-Fieber  von Lech Kowalski: